NEWS 2020 - Sportunion Wörschach

Direkt zum Seiteninhalt


Runder Geburtstag der Fit/Gesundheitssport Übungsleiterin „Josi“ Rieberer


Die Übungseinheit der Damenriege der Sektion Fit/Gesundheitssport war vergangenen Montag auch willkommener Anlass, der Fitnesstrainerin „Josi“ Rieberer zur kürzlichen Vollendung ihres „Runden“ zu gratulieren und ein kleines Geschenk zu überreichen. „Josi“ war über die Gratulation sichtlich erfreut und lud die anwesenden Fitnesssportlerinnen anschließend zu einer kleinen Jause mit Umtrunk ein.

Der Vorstand der Sportunion Wörschach gratuliert ebenfalls herzlich und hofft auf eine weitere, langjährige gute Zusammenarbeit mit der beliebten Übungsleiterin.

Der Kulturreferent Gerhard Prüggler


Schi-Vereinsmeisterschaft 2020 der Sportunion Wörschach

Kaiserwetter, eine hervorragend präparierte Piste und beste Organisation, das sind die Kernaussagen der am vergangenen Sonntag veranstalteten Schi Vereinsmeisterschaft der Sportunion Wörschach. Wie bereits in den vergangenen Jahren fand auch diesmal wieder beim Grafenwiesenlift in Tauplitz das Alois Berger Gedenkrennen in Form eines Riesentorlaufes mit zwei Durchgängen statt. Bei ausgezeichneten Bedingungen stellten sich mit einer neuen Rekordteilnehmerzahl 110 Läufer dem bewährten Starter Willi Schwaiger.

Nach spannenden Kämpfen um die Stockerlplätze standen schließlich die Sieger fest. Bei den weiblichen Teilnehmerinnen konnte die in der AK I startende Nicole Reiter den Titel der Vereinsmeisterin erringen. Erstmals Vereinsmeister bei den Herren wurde Mario Hösl  - Allgemeine Klasse Herren.

Bild links: Vereinsmeisterin Nicole Reiter und VM Mario Hösl

Bei der im Gasthof „A`netts Gasthaus“ in Wörschach abgehaltenen Abschlussveranstaltung bedankte sich anfangs der Sektionsleiter  Wintersport Wolfgang Neuper bei seinem Team für die hervorragende Organisation  und Abwicklung der Schi-Vereinsmeisterschaften 2020.  Als überaus erfreulich hob er auch die hohe Beteiligung von Kindern sowohl bei den Vereinsmitgliedern wie auch in den Gästeklassen hervor. Weiters bedankte er sich auch bei den zahlreichen Sponsoren und der Familie Sölkner als Betreiber des Grafenwiesenliftes für die großartige Unterstützung. Bei der nachfolgend in Vertretung des Bürgermeisters Ing Franz Lemmerer von Vizebürgermeister Peter Stadler, dem Vereinspräsidenten Ewald Scheucher, sowie Sektionsleiter Wolfgang Neuper und seinem Stellvertreter Mario Reimer vorgenommenen Siegerehrung wurden an die Sieger und Platzierten schöne Ehrenpreise überreicht.

Die detaillierten Ergebnisse aller Klassenwertungen  sind auf der Homepage der SU Wörschach - Sektion Wintersport, unter www.su-woerschach.at abrufbar.
Als Höhepunkt der anschließenden großen Sachpreisverlosung unter allen Teilnehmern konnten an Daria Hüttinger und Leonhard Perstling aus Wörschach je ein Paar hochwertige Schier ausgefolgt werden.
Mit „Nachbesprechungen“ über das eine oder andere „liegengelassene Zehntel“ und einem gemütlichen Beisammensein fand die überaus gelungene Veranstaltung ihren Ausklang.


Der Kulturreferent Gerhard Prüggler


Hohe Auszeichnung für Bürgermeister Ing Franz Lemmerer

Am vergangenen Wochenende fand im voll besetzten Mehrzwecksaal der VS Wörschach die öffentliche Feier anlässlich der Vollendung des 60sten Geburtstages des Wörschacher Bürgermeisters Ing Franz Lemmer statt. Zahlreiche Vertreter aller Wörschacher Vereine, Vertreter des öffentlichen Lebens, persönliche Freunde und anwesende Dorfbewohner gratulierten dem beliebten Bürgermeister. Seitens der Sportunion Wörschach überbrachten der Präsident Ewald Scheucher sowie der Kulturreferent Gerhard Prüggler die Geburtstagswünsche und bedankten sich für den außergewöhnlichen persönlichen Einsatz bei der Beschaffung von Geldmitteln und sonstiger Unterstützungen mit der von der Sportunion Steiermark verliehenen PRO MERITO Medaille für besondere Verdienste um die Sportunion. Ing Lemmerer zeigte sich über die Verleihung des Ehrenzeichens sehr erfreut und betonte, sich auch in Hinkunft im Rahmen seiner Möglichkeiten für Belange der Sportunion Wörschach einzusetzen


Der Kulturreferent Gerhard Prüggler

Zurück zum Seiteninhalt