NEWS 2017 - Sportunion Wörschach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

NEWS

News der Sportunion Wörschach 2017

„Teambuilding“ des  SU Vorstandes Wörschach


Wie bereits in den vergangenen Jahren wurde auch heuer wieder ein Wandertag des Vorstandes der SPU Wörschach durchgeführt. Zweck dieses Wandertages ist einerseits der Verbrauch des Inhaltes der  „Reisekassa“ (jedes Vorstandsmitglied zahlt bei seinem Geburtstag 20,- Euro in die Kassa), andererseits soll auch ein unbeschwerter Tag – abseits der erforderlichen Bewältigung von Vereinsführungsthemen,  genossen werden.

Dieses Mal startete die Wanderung beim Klammeingang in Wörschach. Bestens bewirtet von der Stüberlbetreiberin Jutta Lux wurde zunächst ein kleines Getränk eingenommen. Dann ging es mit gemütlichem Tempo zuerst zum „Steig“ und von dort nach kurzer Rast über die Schwefelquelle zur ESELRANCH  unterhalb der Burgruine Wörschach.  Nach einem Begrüßungsschnapserl – persönlich serviert vom „Eselrancher „ Herbert Mössner, wurden auf der Terrasse die wärmenden Sonnenstrahlen dieses wunderschönen Tages genossen. Highlight dieses Nachmittages war sicherlich das bekannt sehr gute „Ofenbratl mit Sauerkraut, Knödel und Kartoffel“. Nach Sonnenuntergang begaben sich alle anwesenden Vorstandsmitglieder zur SITZUNG in die urgemütliche Stube der ESELRANCH, wo doch das eine oder andere Vereinsthema abgehandelt wurde. Im Vordergrund stand jedoch unbestritten die gute Unterhaltung.
Mit der einstimmigen Erkenntnis aller Teilnehmer über den überaus gelungenen „Teambuildingseffekt“ dieses Wandertages erfolgte  der Rückmarsch nach Wörschach wie vorhersehbar  erst zu fortgeschrittener Stunde.


Der Kulturreferent Gerhard Prüggler



Lux Karl – ein SU Urgestein ist 70 Jahre jung


Bereits Mitte Juli feierte „Charl“ Karl Lux seinen 70er. Anlass genug auch für die SPU Wörschach, den Geburtstag unseres langjährigen Mitgliedes entsprechend zu würdigen. Aktiver Fußballer, Sektionsleiter Wintersport, Sektionsleiter Bergwandern, Initiator  und Organisator des Hochmölbing-Tourenschilaufes, unermüdlicher Helfer beim Bau der  beiden Fußballplätze und des Tennisplatzes und bei den seinerzeitigen Bierzeltveranstaltungen sowie bei allen sonstigen Veranstaltungen der SPU Wörschach  erheben keinen Anspruch auf Vollzähligkeit und sind nur einige Aufzählungen der Tätigkeiten die „Charl“ für die SPU Wörschach geleistet hat.
„Charl“ zeichnet vor allem seine Bescheidenheit aus und so war es auch nicht einfach, ihm für seine bisherigen Tätigkeiten zu danken und zu seinem Geburtstag zu  gratulieren. So war es erforderlich, die Geburtstagswünsche nicht zu Hause am Luxberg, sondern an seinem „Zweitwohnsitz“ im  Niederhüttenalmgebiert  zu überbringen. Stellvertretend für die SPU Wörschach wurde dies im Auftrag des leider verhinderten Präsidenten Ewald Scheucher vom Kulturreferenten Gerhard Prüggler am 2.8.2017 auf „Charls Hütte“ erledigt und im Beisein der SPU Schriftführerin Christine Partlitsch ein kleines Erinnerungsgeschenk übergeben.
Bei einigen Stamperln „Selbstgebranntem“ wurden bei herrlichem Almwetter so manche Episoden aus dem langjährigen Vereinsleben von Karl Lux wiederbelebt und trugen diese wesentlich zum guten Gelingen der Gratulationstour bei.



Der Kulturreferent Gerhard Prüggler



4. Boccia Turnier der SU Wörschach


Bestens organisiert vom Leitenden Fachwart Wolfgang Neuper und dem Sektionsleiter Stellvertreter Wintersport Mario Reimer fand am 09.07. 2017 auf der wunderschönen Fußballanlage das 4. Boccia Turnier der SU Wörschach statt.
Mit einer Rekord Teilnehmerzahl von 24 Mannschaften zu je zwei Spielern, zusammengefasst in sechs Gruppen mit je 4 Mannschaften, wurden zunächst die Vorrundenspiele absolviert. Die 3 Erstplatzierten stiegen in die KO- Runde auf, wobei der jeweilige Verlierer einer Begegnung ausschied.
Nach spannenden Spielen standen die drei Erstplatzierten des diesjährigen Turniers fest. Den 3. Platz belegte die Mannschaft Andreas Lux mit Mitspieler Markus Schachner, der 2. Platz ging an die jugendlichen Spieler Stephan Stadler und Daniel Schulz. Den 1. Platz sicherte sich Gerhard Hubner mit seinem Sohn,  die als Siegerpreis je einen Geschenks Korb entgegen nehmen konnten.

Bei der Siegerehrung bedankte sich der Vereinspräsident Ewald Scheucher beim Leitenden Fachwart Neuper und seinem Team für die hervorragende Ausrichtung und Abwicklung des Turnieres und äußerte den Wunsch, diese nette Veranstaltung im nächsten Jahr unbedingt wieder durchzuführen.
Beim anschließenden gemütlichen Zusammensitzen wurde noch bis in die späten Abendstunden der eine oder andere verlorene Punkt“ nachbesprochen“.

Zum blgd Bild: Die drei Erstplatzierten mit LtFW Neuper (1. v. l.), Vereinspräsident Scheucher (2. v.r.) sowie Mitorganisator  und Sektionsleiter StV Mario Reimer (1. v. r.)



Der Kulturreferent Gerhard Prüggler



Mit dem IRONMAN Austria mitten durch das Herz von Kärnten


Der IRONMAN Austria in Klagenfurt (Österreich) zieht mit seiner wunderschönen Triathlon-Landschaft sowie der treuen und begeisterten Zuschauermenge jedes Jahr an die 3.000 Athleten aus über 60 Nationen an. Unter den Athleten wird das Rennen zu den schönsten Wettkämpfen der Welt gezählt und hat bereits einen legendären Status erreicht.

Die Sportler genießen es, sich als ein Teil der großen IRONMAN Austria-Familie zu fühlen und schwärmen von einer der emotionalsten Ziellinien dieser Sportart. Jeder Einzelne von ihnen – vom Gewinner bis zum letzten Finisher – wird dank der jubelnden Menge regelrecht ins Ziel getragen. Demzufolge verspricht nicht nur die Landschaft ein einzigartiges Rennerlebnis.

Der durchschnittlich 22° C warme Wörthersee zeigt sich am Renntag Jahr für Jahr von seiner schönsten Seite. Die anschließende Radstrecke ist ebenso schnell wie herausfordernd und hat durchaus Tour de France-Charakter, insbesondere durch die zwei Berganstiege pro Runde. Die Laufstrecke entlang des Seeufers und inmitten der Altstadt machen die 226 Wettkampfkilometer komplett.

„Die Sportunion Wörschach gratuliert Adrian Prüggler zur erfolgreichen Erstabsolvierung der Triathlon Longdistanz (3,8 Km Schwimmen, 180 Km Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen) beim IRON MAN am 07.Februar 2017 in Klagenfurt“.


Der Kulturreferent Gerhard Prüggler



Stocksport Dorfmeisterschaft 2017


Am vergangenen Fronleichnamstag fand auf der Stocksportanlage in Wörschach die diesjährige Stocksport-Dorfmeisterschaft der Sportunion Wörschach statt,  an der 13 Mannschaften mit je 4 Stockschützen teilnahmen.
Bei frühsommerlichen Temperaturen wurde den ganzen Tag über um jeden Punkt gekämpft, wobei jeweils 4 Kehren – jede Mannschaft gegeneinander, zu absolvieren waren. Als Sieger ging  wie im Vorjahr die diesmal von der „ALLIANZ Agentur Seebacher“ gesponserte Mannschaft mit  Hofrat Mag  Herwig Aigner, Siegfried Partlitsch, Helene Kreutzer und Christine Egger vom Platz. Punktegleich und nur aufgrund der schlechteren Quote knapp dahinter die Mannschaft TEAM FARTEK. An dritter Stelle konnte sich die Mannschaft „Murlerrunde s` Blumenhüttl Ofner“ mit Christian Ofner, Robert Schrefl, Thomas Stadler und Dietmar Rainer platzieren.

Als Höhepunkt der diesjährigen Dorfmeisterschaft erfolgte in Anwesenheit des Wörschacher Bürgermeisters Ing. Franz Lemmerer schlussendlich die Verlosung zahlreicher Sachpreise. Als Gewinner des Hauptpreises konnte Anton Vogel aus Wörschach ein hochwertiges Trekkingbike – zur Verfügung gestellt von der Fa. SPORT SCHERZ aus Wörschach, in Empfang nehmen.
In ihren Schlussworten bedankten sich der Vereinspräsident Ewald Scheucher und der Sektionsleiter Stellvertreter Stocksport Gottlieb Lattner nochmals bei allen Sponsoren, Gönnern, Stocksportmitarbeitern und Verkäufern der Lose, ohne die die Ausrichtung der traditionellen Dorfmeisterschaft nicht möglich gewesen wäre.
Die überaus gelungene Veranstaltung wurde in gewohnt souveräner Art von Josef Schneeberger moderiert und fand bei angeregten Gesprächen über den einen oder anderen verlorenen Punkt in den späten Abendstunden ihren Ausklang.


Zum beiliegenden Bild: v. l. n. r.: Siegfried Partlisch, Bürgermeister Ing Franz Lemmerer, Helene Kreutzer, Christine Egger, Mag. Herwig Aigner und Sektionsleiter StV Gottlieb Lattner


Der Kulturreferent Gerhard Prüggler



Jahreshauptversammlung der Sportunion Wörschach


Die Sportunion Wörschach hielt kürzlich im Gasthaus Poschenhof  Schwaiger – Lemmerer die diesjährige Mitgliederversammlung, verbunden mit der Neuwahl des Vereinsvorstandes, ab.
Der Vereinspräsident Ewald Scheucher konnte neben den zahlreich erschienenen Mitgliedern als Ehrengäste Bgm. Ing Franz Lemmerer, den Obmann des Seniorenbundes Hofrat Dr. Engelbert Hösl, den Obmann des Pensionistenverbandes Siegfried Partlitsch und als Vertreter der Sportunion Steiermark den UNION Bezirksobmann Hubert Pleninger willkommen heißen. In seinem Tätigkeitsbericht bedankte sich der Präsident bei allen Vereinsfunktionären und Mitarbeitern in den einzelnen Sektionen für die herausragenden Tätigkeiten. Insbesondere lobte er die intensive Kinder- und Jugendarbeit vor allem in den Sektionen Tennis, Fußball, Tischtennis und Wintersport. Der Hauptkassier Klaus Lödl konnte in seinem Bericht auf die ausgezeichnete finanzielle Situation des Vereines hinweisen. Die positiven Berichte der Sektionsleiterin Fitness/Gesundheitssport sowie der Sektionsleiter Fußball, Stocksport, Tennis, Tischtennis und Wintersport zeugten ebenfalls von einem gut funktionierenden Vereinsgefüge. Erwähnenswert auch die Gründung einer 7. Sektion im Verein. Das Aushängeschild dieser neuen Sektion  TRIATHLON ist Armin Atzlinger aus Wörschach, der mit einer Zeit von 8 Stunden 52 Minuten auf der Langdistanz (3,8, Kilometer Schwimmen, 180 Km Radfahren und 42,2 Km Laufen) im österreichischen Vorderfeld zu finden ist und auch bereits internationale Erfolge erringen konnte. Die Anträge des Vorstandes auf Umbenennung der bisherigen Sektion DAMENTURNEN auf die zeitgemäße Bezeichnung FITNESS/GESUNDHEITSSPORT und eben die Gründung der  Sektion TRIATHLON wurden von der Mitgliederversammlung einstimmig angenommen. Nach der Entlastung des Vorstandes durch die Mitgliederversammlung auf Antrag der Rechnungsprüfer Otto Salzinger (ehemals ua Obmann des Sportfliegerklubs Krems und mehrmaliger Staatsmeister im Segelflug) und Franz Sorger (jahrelang Obmann bzw Präsident der SU Wörschach) wurden die im Abstand von zwei Jahren erforderlichen Neuwahlen unter der Leitung des Bürgermeisters Ing Franz Lemmerer durchgeführt. Für die nächste Vereinsperiode wurden gewählt: Präsident Ewald Scheucher, Vizepräsidenten Dr. Rolf Michael Seiser und Wolfgang Neuper (auch Leitender Fachwart), Kassier Klaus Lödl – Vertreter sind die Subkassiere in den einzelnen Sektionen, Schriftführerin Christine Partlitsch, Schriftführer Stellvertreter Christian Kummer, Kulturreferent Gerhard Prüggler. Weiters als Sektionsleiter: Tennis - Horst Schwaiger, Tischtennis – Ernst Lux, Fußball – Peter Stadler, Fitness/Gesundheitssport – Rosemarie Mitterhumer, Stocksport – dzt nicht besetzt -  Leitung durch den SLStV Gottlieb Lattner, Wintersport – Wolfgang Neuper, Triathlon – Armin Atzlinger. Das Amt der Kassaprüfer übernahmen wieder Otto Salzinger und Franz Sorger.
Höhepunkt der diesjährigen Mitgliederversammlung waren die Ehrungen überaus verdienter ehemaliger Funktionäre: Manfred Ladner erhielt anlässlich seiner Beendigung der Funktion als Sektionsleiter Stocksport das GOLDENE EHRENZEICHEN DER SPORTUNION ÖSTERREICH. Ladner war in den vergangenen 40 Jahren  in verschiedenen Funktionen als Hauptkassier, kurzfristig Obmann Stellvertreter, Sektionsleiter Bergwandern, Rechnungsprüfer und zuletzt Sektionsleiter Stocksport tätig. Besonders verdient machte er sich als Initiator, ständige Bauaufsicht und Organisator sämtlicher Bautätigkeiten bei der Errichtung  der 2016 fertig gestellten Stocksporthalle
Claudia Köppl war bis zuletzt 20 Jahre als Hauptkassierin und als Kassier Stellvertreterin für die finanziellen Angelegenheiten des Vereines verantwortlich. Gerhard Mitterhumer war mehrere Jahre Trainer der Jugendmannschaft und der Kampfmannschaft Fußball und leistete jahrzehntelang weit über das normale Maß hinausgehende Unterstützungstätigkeiten in allen Sektionen und in der Öffentlichkeitsarbeit. Köppl und Mitterhumer erhielten als Anerkennung ihrer Leistungen das GOLDENE EHRENZEICHEN DER SPORTUNION STEIERMARK. In den Grußworten hob Bürgermeister Ing Franz Lemmerer den hohen Stellenwert der Sportunion Wörschach im  Wörschacher Vereinswesen hervor. Er bedankte für die geleistete Vereinsarbeit und sagte auch weiterhin die Unterstützung der Gemeinde im Rahmen der Möglichkeiten zu. Der UNION Bezirksobmann Hubert Pleninger überbrachte die Glückwünsche der Sportunion Steiermark und ging kurz auf die Bedeutung des Sports allgmein, speziell aber in der Sportunion Wörschach – die mit aktuell 631 Mitgliedern bei 1160 Einwohnern zu den größten des Bezirks gehört, ein. Als Dank der Sportunion Steiermark überreichte er einen Volleyball und einen Pokal. Dem neu gewählten Vorstand wünschte er sportliche Erfolge für den Verein sowie gutes Gelingen in der Ausübung der ehrenamtlichen Funktionen. Die Jahreshauptversammlung endete mit den Abschlussworten des Präsidenten und einem bis in die späten Nachtstunden dauernden kameradschaftlichen Zusammensitzen.

Zum beiliegenden Bild:
v. l. n. r.:  Bürgermeister Ing Franz Lemmerer, Präsident Ewald Scheuche, Manfred Ladner, Claudia Köppl, Gerhard Mitterhumer, UNION Bezirksobmann Hubert Pleninger.

Der Kulturreferent Gerhard Prüggler



Maskenrodeln 2017 in Wörschach


Mitte Februar hatte es noch den Anschein, als würde heuer die permanente Rodelbahn vom Röthelsteiner zum GH Weitgasser die beste Unterlage seit langem für das am Faschingsonntag geplante Maskenrodeln der Sportunion Wörschach haben. Doch zu früh gefreut. Innerhalb weniger Tage beendeten hohe Temperaturen und  warmer Wind alle Illusionen. So musste dringend eine Ersatzstrecke her. Diese wurde schlussendlich mit dem Privatweg von der Eselranch unterhalb der Ruine zum Klammstüberl  beim Klammeingang gefunden. Dank des Entgegenkommens des Besitzers Ewald Schmalengruber konnte das Rennen am Sonntag gestartet werden, nachdem  in den Tagen  zuvor durch ein tatkräftiges Team umfangreiche Tätigkeiten wie Schneeeinschaufeln und Streckenabsicherungen geleistet wurden.



(„Team bei der Wegpräparierung“, „Nach getaner Arbeit“ und "Der Eselranchwirt Herbert Mössner mit Fuhrparkchef Schneeberger samt Maskottchen“
Insgesamt 40 Kinder und Erwachsene stellten sich maskiert dem Starterteam und bewältigten die Strecke von der Eselranch bis zur Schneebar der Freiherrin von Brunzhausen ohne nennenswerte Zwischenfälle. Nach mehreren Schüssen aus der Schnapskanone ging es dann  mit musikalischer Begleitung durch die Musikkapelle Wörschach durch das Ortsgebiet  zur Mehrzweckhalle Wörschach, wo die Siegerehrung durch den Präsidenten der Sportunion Wörschach  Ewald Scheucher vorgenommen wurde.
Nach diversen  Nachbesprechungen in der ebenfalls von der Sportunion betriebenen NARRENGRUBE hatten einige Teilnehmer wesentlich mehr Kurven zu bewältigen als beim Rodeln selbst.
Die Sportunion Wörschach bedankt sich nochmals beim Wegbesitzer,  bei allen Spendern und Gönnern sowie bei allen Sammlern und sonstigen Mitarbeitern, die zum guten Gelingen der heurigen Faschingsveranstaltungen der Sportunion Wörschach beigetragen haben. Der Reinerlös kommt vorwiegend der Erhaltung der Sportstätten und Finanzierung der Jugendarbeit zu Gute.

....weitere Bilder in der Galerie

Der Kulturreferent Gerhard Prüggler



Ehrenzeichenverleihung an Markus Kerschbaumer


Die Siegerehrung des diesjährigen Schi-Vereinslaufes am vergangenen Sonntag war ein würdiger Rahmen zur Ehrung des langjährigen Mitgliedes der Sportunion Wörschach Markus Kerschbaumer.
„Max“ trat 1961 der Sportunion Wörschach bei und ist trotz seiner Jahre zurückliegenden Wohnsitzverlegung nach Tauplitz noch immer treues Vereinsmitglied der SU Wörschach. Von 1979 bis 1983 war er Sektionsleiter Fußball und hatte in dieser Eigenschaft wesentlichen Anteil am Aufstieg der seinerzeitigen Fußballmannschaft in die Gebietsliga und in die damalige Unterliga (entspricht der heutigen Oberliga). Weitere herausragende Tätigkeiten für die Sportunion Wörschach leistete er in den Jahren 1980-1981 als Initiator, Organisator und Bauleiter bei der Neuanlage des Fußball Hauptfeldes, der Kabinenerneuerung und der Errichtung einer Zuschauertribüne
Nicht unerwähnt bleiben soll auch die jahrelange Trainertätigkeit in der Sektion Tennis.
Diese Tätigkeiten waren nun der Anlass für die Sportunion Wörschach, sich bei Markus Kerschbaumer zu bedanken.
In Anwesenheit des Wörschacher Bürgermeisters Ing Franz Lemmerer  überreichte ihm der Vereinspräsident Ewald Scheucher das GOLDENE EHRENZEICHEN DER SPORTUNION STEIERMARK für besondere Verdienste um den Verein und wünschte dem mehrfachen
Welt-, Europa- und Landesmeister noch viele sportliche Erfolge bei den Masters Bewerben in den alpinen Disziplinen.
Beim anschließenden geselligen Beisammensein wurde natürlich das eine oder andere Ereignis aus der Sektionsleiterzeit von Max Kerschbaumer nochmals eingehend nachbesprochen.

Anmerkung zum blg Bild:
Vlnr: Kulturreferent Gerhard Prüggler, Vereinspräsident Ewald Scheucher,
Bürgermeister Ing Franz Lemmerer, Markus Kerschbaumer
und Vizepräsident und Sektionsleiter Wintersport Wolfgang Neuper



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü