FASCHING 2018 - Sportunion Wörschach

Direkt zum Seiteninhalt


    
Faschingsumzug 2018 der Sportunion Wörschach!


Nach einjähriger Unterbrechung fand am heurigen Fasching Sonntag wieder der von Wolfgang Neuper und Gerlinde Lackner hervorragend organisierte Faschingsumzug statt.
Rund zweihundert Teilnehmer in sechzehn Gruppen sorgten mit einfallsreichen Themen  für eine neue Rekordbeteiligung an diesem närrischen Sonntag. Vom ehemaligen  Gasthaus Wörschacherhof bewegte sich der Zug unter musikalischer Begleitung der MK Wörschach  zum Dorfplatz. Dort erfolgte  unter den strengen Augen der aus dem Prinzenpaar Pantani I. und Bianca von Wolkenstein, sowie dem Vereinspräsidenten Ewald Scheucher, dessen Stellvertreter Dr. Rolf Michael Seiser und der Vereinsschriftführerin Christine Partlitsch bestehenden Jury eine Maskenbewertung. Beim anschließenden „Mariandlschießen“ durch je 2 Vertreter einer Gruppe galt es, mit einem Asphaltstock möglichst genau die Mitte der mit Blech - Punktestreifen 0 – 10 versehenen Mariandlleiste zu treffen. Die erreichte Punktezahl wurde zu den von der Jury vergebenen Punkten hinzugezählt. In der äußerst knappen Entscheidung konnte sich schließlich die Gruppe „Schneegestöber“ der Brauchtumsgruppe Wörschach vor der Gruppe „Die quirligen Quallen“ der Sektion Tennis und  den „Bergbahnen“ der bekannten Wörschacher Musikgruppe  Schoffeichtkoglposcha durchsetzen. Eine erfreulich große Zuschauermenge war mit den Darbietungen der einzelnen Gruppen höchst zufrieden und bedachte alle Teilnehmer mit fairem Applaus. Die Moderation während der gesamten Veranstaltung wurde in bekannt bewährter Weise von „SCHNETZI“ Josef Schneeberger jun bestens durchgeführt.
Als hervorragende Labe Stationen für Teilnehmer und Zuschauer erwiesen sich einmal mehr die ebenfalls von der SU Wörschach betriebenen Getränkestände im Dorfplatzbereich und im Park sowie die im Gemeindepavillon im Park eingerichtete Faschingsbar NARRENGRUBE.
Der Großteil des Reinerlöses dieser überaus gelungenen Faschingsveranstaltung kommt der Jugendarbeit in den einzelnen Sektionen zugute  und ist somit ein wichtiger Beitrag, um dem in den Vereinsstatuten der Sportunion Wörschach festgeschriebenen Zweck zur Ertüchtigung und Gesunderhaltung der Mitglieder in Geist und Körper besser nachkommen zu können.
Sollten es die Witterungsverhältnisse erlauben, wird sich die SU Wörschach im nächsten Jahr wieder um die Durchführung des traditionellen Maskenrodelns bemühen. Erforderlichenfalls wird auf jeden Fall eine noch zu bestimmende, andere Faschingsveranstaltung durchgeführt werden.
Die Sportunion Wörschach bedankt sich nochmals bei allen unmittelbaren Organisatoren und Helfern,  den Teilnehmern sowie den zahlreichen Geld- und Sachspendern und  freut sich jetzt schon auf eine rege Teilnahme 2019 aller Ortsvereine und Faschingsnarren aus nah und fern.

Der Kulturreferent Gerhard Prüggler


Zurück zum Seiteninhalt