RODELN 2017 - Sportunion Wörschach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


    
Maskenrodeln 2017 in Wörschach

Mitte Februar hatte es noch den Anschein, als würde heuer die permanente Rodelbahn vom Röthelsteiner zum GH Weitgasser die beste Unterlage seit langem für das am Faschingsonntag geplante Maskenrodeln der Sportunion Wörschach haben. Doch zu früh gefreut. Innerhalb weniger Tage beendeten hohe Temperaturen und  warmer Wind alle Illusionen. So musste dringend eine Ersatzstrecke her. Diese wurde schlussendlich mit dem Privatweg von der Eselranch unterhalb der Ruine zum Klammstüberl  beim Klammeingang gefunden. Dank des Entgegenkommens des Besitzers Ewald Schmalengruber konnte das Rennen am Sonntag gestartet werden, nachdem  in den Tagen  zuvor durch ein tatkräftiges Team umfangreiche Tätigkeiten wie Schneeeinschaufeln und Streckenabsicherungen geleistet wurden.

Insgesamt 40 Kinder und Erwachsene stellten sich maskiert dem Starterteam und bewältigten die Strecke von der Eselranch bis zur Schneebar der Freiherrin von Brunzhausen ohne nennenswerte Zwischenfälle. Nach mehreren Schüssen aus der Schnapskanone ging es dann  mit musikalischer Begleitung durch die Musikkapelle Wörschach durch das Ortsgebiet  zur Mehrzweckhalle Wörschach, wo die Siegerehrung durch den Präsidenten der Sportunion Wörschach  Ewald Scheucher vorgenommen wurde.
Nach diversen  Nachbesprechungen in der ebenfalls von der Sportunion betriebenen NARRENGRUBE hatten einige Teilnehmer wesentlich mehr Kurven zu bewältigen als beim Rodeln selbst.
Die Sportunion Wörschach bedankt sich nochmals beim Wegbesitzer,  bei allen Spendern und Gönnern sowie bei allen Sammlern und sonstigen Mitarbeitern, die zum guten Gelingen der heurigen Faschingsveranstaltungen der Sportunion Wörschach beigetragen haben. Der Reinerlös kommt vorwiegend der Erhaltung der Sportstätten und Finanzierung der Jugendarbeit zu Gute.

Der Kulturreferent Gerhard Prüggler


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü