NEWS 2019 - Sportunion Wörschach

Direkt zum Seiteninhalt


70 Jahre Sportunion Wörschach


Am vergangenen Wochenende feierte die Sportunion Wörschach auf der Stocksportanlage das 70jährige Bestandsjubiläum. Der Festtag begann am frühen Nachmittag bei brütender Hitze mit Spaß und Spiel für Kids im Rahmen des BEWEGUNGSLANDES Steiermark und wurde mit einem Aufmarsch der örtlichen Vereine in das Festgelände fortgesetzt, wo der eigentliche Festakt abgehalten wurde. Der Vereinspräsident Ewald Scheucher umriss in seiner Festrede mit sinnigen Worten den Werdegang der SU Wörschach. Sein besonderer Dank galt aber den Mitgliedern und Funktionären sowie den Sponsoren und Gönnern, die wesentlich zum jahrzehntelangen Bestand der SU Wörschach beigetragen haben. Bürgermeister Ing Franz Lemmerer bedankte sich bei der Vereinsführung insbesondere für die hervorragende Jugendarbeit und betonte den hohen Stellenwert der SU im örtlichen Vereinsleben.

Als Vertreter der Sportunion Steiermark war der kürzlich neu gewählte Vizepräsident Hubert Pleninger aus Gröbming anwesend. In seinen Grußworten hob der die ausgezeichnete Vereinsarbeit in der SU Wörschach hervor und überreichte an den Präsidenten eine Jubiläumsurkunde und einen Pokal sowie einen Scheck als Symbol für die „Spitzenleistung“ der SU Wörschach.
 

Nach dem Festakt folgte ein Konzert der Musikkapelle Wörschach und anschließend begeisterte die Kultband KCR mit internationalen Songs aus den 70er Jahren sowie mit Austro Pop. Trotz eines vorübergehenden Regengusses in den späten Abendstunden bewiesen zahlreiche Besucher „Stehvermögen“ und ließen die gelungene Veranstaltung erst in den frühen Morgenstunden ausklingen.
 


Die Jubiläumsfestschrift „70 Jahre Sportunion Wörschach“ ist auf dem Gemeindeamt Wörschach, bei SPORT Scherz, SPAR Scherz und in der Raiffeisenkasse Wörschach zum Preis von 13,- Euro erhältlich.


Der Kulturreferent Gerhard Prüggler


Landestag der Sportunion Steiermark

Der im Rhythmus von 4 Jahren stattfindende Landestag der SU Steiermark fand heuer am 14.6.2019 im neu errichteten Raiffeisen Sportpark in der Hüttenbrennergasse in Graz statt an dem rund 300 Delegierte der steirischen Union Mitgliedsvereine teilnahmen. Die Sportunion Wörschach hat aufgrund der hohen Mitgliederzahl sechs Stimmrechte und war durch den Kulturreferenten Gerhard Prüggler, der Schriftführerin Christine Partlitsch und Schriftführer Stellvertreter Christian Kummer vertreten.

Nach dem rund zwei Stunden dauernden Landestag, bei dem unter anderem unser Bezirksobmann Hubert Pleninger zu einem der Vizepräsidenten gewählt wurde, lud der Herr Landeshauptmann Hermann Schützenhofer zu einem kleinen Imbiss ein. Die Wörschacher Vertretung nutzte die Anwesenheit zu verschiedenen Gesprächen mit Mitarbeitern der SU Stmk und trat mit neuen Erkenntnissen  in den späten Abendstunden die Heimreise von Graz an.
 

Der Kulturreferent Gerhard Prüggler


Jahreshauptversammlung der SU Wörschach

Die Sportunion Wörschach hielt am 22. Mai 2019 im Gasthaus Poschenhof Lemmerer-Schwaiger in Wörschach die diesjährige Jahreshauptversammlung ab. Der Vereinspräsident Ewald Scheucher konnte dazu in Vertretung des Bürgermeister Ing Franz Lemmerer den Vizebürgermeister Peter Stadler, den Bezirksobmann der Sportunion Steiermark Hubert Pleninger, den Obmann der Musikkapelle Wörschach Roland Schachner und den Obmann der Wassergenossenschaft Bernhard Weitgasser begrüßen. In den folgenden Ausführungen ging der Präsident auf den neuen Rekordstand von 671 Mitgliedern bei rd 1160 Einwohnern und die überaus zahlreichen Aktivitäten der sieben Sektionen ein, die nachfolgend von den zuständigen Sektionsleitern näher beschrieben wurden. Weiters bedankte sich der Präsident bei allen Sponsoren und Gönnern sowie bei den Verantwortlichen der einzelnen Sektionen und allen Mitgliedern für die aktive Mitarbeit in der Sportunion. Als vorrangige Ziele für das Jahr 2019 bezeichnete Scheucher die Errichtung einer Sanitäranlage auf dem Stockplatz und Umbauten des Tennisklubhauses. Der Hauptkassier Klaus Lödl brachte einen positiven Kassabericht und bedankte sich bei den Sektions-Subkassieren für die umsichtige Verwaltung der Vereinsgelder. Besonders erwähnte er die vorzeitige, vollständige Tilgung des aushaftenden Kredites für die Stocksporthalle. Die Berichte der einzelnen Sektionsleiter widerspiegelten wiederholt die sehr gute Arbeit in den einzelnen Sparten. Überragt wurden die Berichte erwartungsgemäß von den Ausführungen des Tennis Sektionsleiters Horst Schwaiger über das „Tennis – Jahrhundertmatch“ der Weltklassespieler Thiem vs Tsitsipas vom Juli 2018 und einem Film über diese in jeder Hinsicht gelungene Veranstaltung. Als sportlichen Höhepunkt in der Tennis Geschichte bezeichnete er die im Vorjahr gelungenen gleichzeitigen Aufstiege der +35 Herren und der Damenmannschaft in die Landesliga A .Nach dem Bericht der Kassaprüfer Franz Sorger und Otto Salzinger und der nachfolgenden Entlastung des gesamten Vorstandes wurden vom UNION Bezirksobmann Plenniger die statutengemäßen Neuwahlen durchgeführt. Dabei wurde dem „alten Vorstand“ ohne Gegenstimme erneut das Vertrauen für die nächsten zwei Jahre ausgesprochen.

Höhepunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung war die Ehrung verdienter Mitglieder und Ex-Funktionäre. Für besondere Verdienste um die Sportunion Steiermark erhielten die „Pro Merito Medaille“: Horst Schwaiger, Gerlinde und Horst Lackner, Kommerzialrat Scherz Harald und Scherz Harry jun.  als Organisationskomitee der Tennisveranstaltung Thiem.  Die gleiche Auszeichnung erhielten für jahrzehntelange, weit über das normale Maß hinausgehende Mitarbeit und Funktionärstätigkeit im Verein : Hofrat Dr. Engelbert Hösl, Rosemarie und Gerhard Mitterhumer, Grete Langanger, Alois Schwaiger, Josef Schneeberger jun., Peter Schwaiger, Franz und Lucia Sorger sowie der langjährige Sektionsleiter Wintersport Rudolf Stecher.

Das Ehrenzeichen in Gold für langjährige Mitgliedschaft und besonders hervorragende Verdienste um die Sportunion Österreich erhielten der Vereinspräsident Ewald Scheucher, der Vizepräsident und Leitende Fachwart Wolfgang Neuper, der Kulturreferent Gerhard Prüggler und der Tischtennis Sektionsleiter Ernst Lux.
In ihren Grußworten gratulierten die Ehrengäste dem Verein zu den Aktivitäten im Dienste der Allgemeinheit und hoben insbesondere die hervorragende Jugendarbeit hervor, wodurch es immer wieder gelingt, die Heranwachsenden den Sinn des Sports näher zu bringen.  Der Vizebürgermeister Peter Stadler betonte überdies noch die Bedeutung der SU Wörschach für das Vereinsleben im Ort und sagte die weitere Unterstützung im Rahmen der Möglichkeiten zu.

 
Der UNION Bezirksobmann Pleninger bedankte sich als Vertreter der Sportunion Steiermark ebenfalls für die hervorragende Arbeit der Sportunion Wörschach und überreichte ein kleines Geschenk.

 
Mit einem gemütlichen Beisammensein fand die Jahreshauptversammlung ihren Ausklang.
 


Franz Gruber – Vollendung des 70ers

Das im 14 Tage Rhythmus stattfindende Stockschießen der Wörschacher Pensionisten Verbände war ein würdiges Umfeld zu einer Gratulation. Gerhard Prüggler als Kulturreferent der Sportunion Wörschach gratulierte dem Ex-Funktionär Franz Gruber zur Vollendung seines 70ers und überbrachte die Glückwünsche des Vereinsvorstandes. Franz Gruber war von 2010 – 2013 ein äußerst umsichtiger Hauptkassier und trug in dieser Funktion wesentlich zur positiven Bilanz des Vereines bei.  Nach der Gratulation und Absolvierung von spannenden Kehren lud Gruber sichtlich erfreut die Anwesenden zu einem Imbiss in die Stocksportkantine und leitete so einen gemütlichen Nachmittag ein.

Der Kulturreferent Gerhard Prüggler


Maskenrodeln 2019 in Wörschach


Mitte Februar hatte es noch den Anschein, als würde heuer die permanente Rodelbahn vom Röthelsteiner zum GH Weitgasser wieder einmal eine gute Unterlage für das am Fasching Sonntag geplante Maskenrodeln der Sportunion Wörschach haben. Doch zu früh gefreut. Innerhalb weniger Tage beendeten hohe Temperaturen und  warmer Wind alle Illusionen. Auch die Ersatzstrecke im Bereich des Sangl Reitls wurde eine Beute der warmen Witterung. Wolfgang Neuper als verantwortlicher Sektionsleiter Wintersport gelang es dennoch, mit dem Privatweg von der Mühle bis knapp oberhalb des Betonwerkes Pilz eine durchaus akzeptable Strecke zu finden. Dank des Entgegenkommens der Waldgenossenschaft konnte das Rennen am Sonntag pünktlich gestartet werden, nachdem in den Tagen zuvor durch ein tatkräftiges Team umfangreiche Tätigkeiten wie Schneeeinschaufeln und Streckenabsicherungen geleistet wurden.

Insgesamt 50 Kinder und Erwachsene stellten sich maskiert dem Starterteam und bewältigten die Strecke mit Bravour. Anschließend ging es dann  mit musikalischer Begleitung durch die Musikkapelle Wörschach  von der Fa. Pilz über die Wörschacher Höhe  zur Mehrzweckhalle Wörschach, wo die Siegerehrung durch den Präsidenten der Sportunion Wörschach Ewald Scheucher und Wolfgang Neuper vorgenommen wurde.

Nach diversen  Nachbesprechungen in der ebenfalls von der Sportunion betriebenen NARRENGRUBE hatten einige Teilnehmer wesentlich mehr Kurven zu bewältigen als beim Rodeln selbst.
Die Sportunion Wörschach bedankt sich nochmals beim Wegbesitzer,  bei allen Spendern und Gönnern sowie bei allen Sammlern und sonstigen Mitarbeitern, die zum guten Gelingen der heurigen Faschingsveranstaltungen der Sportunion Wörschach beigetragen haben. Der Reinerlös kommt vorwiegend der Erhaltung der Sportstätten und Finanzierung der Jugendarbeit zu Gute.
           Der Kulturreferent Gerhard Prüggler

Zurück zum Seiteninhalt