STOCKSPORT - Sportunion Wörschach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sektion
     Stocksport

Chronik - Damals & Heute

Die Turn- und Sportunion Wörschach wurde am 15. Oktober 1949 vom Friseurmeister Adolf Vykoukal gegründet. Adolf Vykoukal galt als besonders kontaktfreudig und so fiel es ihm nicht schwer die Wörschacher Jugend für den neu gegründeten Verein zu begeistern.

Ursprünglich bestand die Union Wörschach aus zwei Sektionen, nämlich der Sektion Fußball und Wintersport mit ihren Untersektionen Alpiner Schilauf und Rodeln. Im Laufe der Jahre wurden weitere Sektionen gegründet. Die Wörschacher Jugend, aber auch ältere Semester haben heute in acht Sektionen die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen. Ende des Jahres 1989 kam es auf Initiative von Max und Herwig Aigner zu einer Umfrage unter den Sportbegeisterten. Aufgrund des überaus großen Zuspruchs wurde seitens der Union ein Ansuchen an die Gemeinde zwecks Überlassung eines Grundstückes zur Errichtung einer Stocksportanlage gestellt. Der Gemeinderat hat am 9.2.1990 in einer Sitzung dem Ansuchen entsprochen und einstimmig den Bau beschlossen.

Im Juli 1990 wurde mit der Errichtung der Stocksportanlage begonnen. Unter der Leitung von Walter und Alois Schwaiger konnte der Bau zügig vorangetrieben werden. Bereits ein Jahr später konnte das erste Turnier durchgeführt werden. Bis zur endgültigen Fertigstellung der Anlage mussten aber noch unzählige freiwillige Arbeitsstunden aufgewendet werden. Am 3. und 4. Juli 1992 war es aber soweit. Die wunderschöne Anlage konnte unter reger Beteiligung der Bevölkerung feierlich eröffnet werden. Zum ersten Sektionsleiter wurde Gottlieb Lattner gewählt. Er hatte diese Funktion von 1991 bis 1996 inne und war ein umsichtiger und in allen Belangen guter Leiter der Sektion Stocksport

Ihm folgte Ende 1996 Franz Zabresky jun. nach. Unter seiner Führung wurde eine große Gerätehütte errichtet. Aber auch in sportlicher Hinsicht konnte er große Erfolge erzielen.
1999 errang die Union Wörschach I den Bezirksmeistertitel auf Asphalt bzw. 2000 auf Eis.
Bei zahlreichen anderen Turnierteilnahmen konnten ebenfalls große Siege bzw. Platzierungen erzielt werden.

Neue Sektionsleitung bei den Stockschützen 2010:

Mit 31.10.2010 hat der langjährige Sektionsleiter Franz Zabresky seine Funktion zurückgelegt.

14 Jahre hat er die Sektion umsichtig und äußerst erfolgreich geleitet. Für seine Tätigkeit haben wir ihm und seiner Gattin Dank und Anerkennung ausgesprochen. Unter den zahlreichen Stockmitgliedern war auch unser Obmann Dr.Michael Seiser sowie Ing. Franz Lemmerer anwesend. Franz Zabresky und seiner Gattin Edith wurde für die langjährige Tätigkeit ein Wellness-Gutschein überreicht.

Die Nachfolge als Sektionsleiter hat Manfred Ladner übernommen. Als Sektionkassier ist weiterhin Johann Einzinger tätig.

Manfred Ladner wurde bei der Bezirkssitzung am 18.März 2011 in Bad Mitterndorf einstimmig zum Nachfolger von Franz Zabresky als Bezirksobmann Stellvertreter gewählt.

In den vergangenen Monaten war die Sektion Stocksport wie bisher sehr aktiv und hat an zahlreichen Turnieren teilgenommen.

Mit Freude konnten wir feststellen, dass sich wieder einige Jüngere für unseren Sport begeistern. Es freut uns besonders, dass Thomas Jagersberger,Thomas Stadler und Gerhard Vasold drei junge Stockschützen abwechselnd mit drei arrivierten Akteuren am Bad Mitterndorfer Wintercup teilgenommen haben.



Baubeschluss und Spatenstich der neuen Stocksporthalle 2015


Einstimmiger Baubeschluss des Vorstandes zum Bau einer Stocksporthalle mit 2 Bahnen am 16.11.2014.

Am Mittwoch, dem 29. April 2015 fand der Spatenstich für die neu zu errichtende Stocksporthalle in Wörschach statt. Sektionsleiter Manfred Ladner konnte mit Bürgermeister Ing. Franz Lemmerer und Gemeindekassier Konrad Strasser eine hohe Abordnung der örtlichen Gemeinde willkommen heißen. Als Vertreter der  Sportunion Wörschach waren der Präsident Gerhard Prüggler, Klaus Lödl (Kassier), Wolfgang Neuper (Fachwart), Klaus Lemmerer (SL Stv. Stocksport) Hans Einzinger (Sektionskassier Stocksport), Mario Reimer (SL Stellvertreter Wintersport) sowie der Gönner und Sponsor der Sektion Stocksport, Sepp Schneeberger,  anwesend. Präsident G. Prüggler bedankte sich in einer kurzen Ansprache bei der Gemeinde Wörschach für die großartige Unterstützung  dieses Bauvorhabens. Die Kosten für dieses Projekt werden ca. € 110.000,-- betragen. Ein Fünftel davon kann die Sektion Stocksport selbst aufbringen bzw. durch Arbeitsleistung abdecken. Der Rest wird mit einem geringen Bankdarlehen und Fördermittel der Gemeinde sowie durch den Landesverband der Sportunion Steiermark gedeckt. Die Fertigstellung der Halle sollte bis Ende Juli 2015 möglich sein und stellt einen weiteren Beweis der überaus gut funktionierenden Vereinsarbeit der Sportunion Wörschach dar.




Am Foto von links nach rechts:
Gerhard Prüggler (Präsident), Klaus Lödl (Hauptkassier), Thomas Jagersberger, Sepp Schneeberger, Konrad Strasser (Gemeindekassier), Ing. Franz Lemmerer (Bürgermeister), Hans Einzinger (Subkassier Sektion Stocksport), Wolfgang Neuper (Sektionsleiter Wintersport), Klaus Lemmerer (Sektionsleiterstellvertreter Stocksport), Mario Reimer(Sektionsleiterstellvertreter Wintersport), Manfred Ladner (Sektionsleiter Stocksport).



Einweihung der neuen Stocksporthalle in Wörschach am 9. September 2015

Am Sonntag den 9.September 2015 fand auf der Stocksportanlage der Sportunion Wörschach die Einweihung der neu errichteten Stocksporthalle mit zwei Bahnen statt. Ewald Scheucher als Präsident der SU Wörschach konnte zu diesem freudigen Ereignis die zahlreich anwesende Bevölkerung von Wörschach, Vertreter aller Vereine, Herrn Bürgermeister Ing Franz Lemmerer mit dem gesamten Gemeinderat, sowie den Landtagsabgeordneten Karl Lackner als Vertreter des Herrn Landeshauptmannes Hermann Schützenhöfer, als Vertreter der UNION Steiermark den Vizepräsidenten Ing Hans Polenat und den UNION Bezirksobmann Hubert Pleninger aus Gröbming begrüßen. Als weitere Ehrengäste  waren auch der Bezirksobmann für Stocksport - der Bürgermeister Bad Mitterndorf-Tauplitz, Herr Manfred Ritzinger, sowie Dechant Dr. Peter Schleicher anwesend. Der Festakt wurde musikalisch durch die Musikkapelle Wörschach umrahmt. Nach der Begrüßung der Ehrengäste durch Präsident Scheucher gab der Sektionsleiter Stocksport Manfred Ladner einen kurzen Überblick über die Gründe der Errichtung der neuen Halle, die Finanzierung und den Verlauf des Baugeschehens. Dabei bedankte er sich unter anderem besonders bei den Sektionsmitglieder aber auch bei sonstigen Vereinsmitgliedern für die Mitarbeit sowie bei den Sponsoren. Durch die erbrachten Eigenleistungen konnten der voranschlagten  Baukosten wesentlich reduziert werden, sodass die tatsächlichen Baukosten letzlich  bei 90.000,- Euro liegen. Ein spezieller Dank galt dem Bürgermeister von Wörschach Ing Franz Lemmerer,  dem es durch besondere Initiative gelungen war, beim Land Steiermark eine fünfstellige Subvention zu lukrieren. Nicht unerwähnt bleiben darf auch die Union Steiermark, die ebenfalls einen höheren Geldbetrag als Subvention zur Verfügung stellte.
Nach den Darstellungen über den Bauverlauf nahm Dr. Peter Schleicher als Pfarrer von Wörschach die feierliche Segnung der Halle vor.
Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden auch 39 Vereinsmitglieder für ihre Vereinsmitgliedschaft von 40 und mehr Jahren mit dem Goldenen Ehrenzeichen der Sportunion Wörschach ausgezeichnet. Für besondere Verdienste um den Stocksport erhielten Franz Zabresky, Bernhard Weitgasser und Gottlieb Lattner das Goldene Ehrenzeichen der Sportunion Steiermark. Ebenfalls das Goldene Ehrenzeichen der Sportunion Steiermark erhielten für besondere Verdienste um die Sportunion Wörschach Harald Scherz und Siegfried Deopito.
Ernst Aigner als Mitverantwortlicher für die Gründung der Sektion Stocksport und jahrzehntelange Funktion als Leitender Fachwart und Vorstandsmitglied erhielt ebenso wie „der gute Geist in der Sektion Stocksport“ Bernhard Gruber das Goldene Ehrenzeichen der UNION Österreich.
Der Sektionsleiter Stocksport Manfred Ladner und der Ex-Präsident und jetzige Kulturreferent Gerhard Prüggler wurden für herausragende Tätigkeiten für die Sportunion mit der PRO MERITO  Medaille ausgezeichnet.
In seiner Schlussrede bedankte sich der Vereinspräsident nochmals ausdrücklich beim Sektionsleiter Manfred Ladner, der in bekannt umsichtiger Weise in monatelanger Arbeit sämtliche organisatorische Angelegenheiten bestens erledigte und auch bei den Bauarbeiten  immer wieder selbst Hand anlegte.


Führungswechsel in der Sektion Stocksport 2016

Mit 26.Oktober 2016 übergab der bisherige Sektionsleiter Stocksport Manfred Ladner die Funktion an Klaus Lemmerer. Die offizielle Übergabe erfolgt bei der Neuwahl anlässlich der Jahreshauptversammlung im Mai 2017.
M. Ladner trat seinerzeit als 11Jähriger im Jahre 1967 der Sportunion Wörschach bei und ist seither ununterbrochen ein wertvolles Mitglied, dessen umfangreiche Tätigkeiten für die SU Wörschach nachfolgend kurz angeführt werden sollen:
1988 – 1994 Sektionsleiter Bergwandern, Jänner 1997 - 2010 Sektionsleiter - Stellvertreter Stocksport, ab 2010 bis Oktober 2016 Sektionsleiter
Stocksport. Mehrere Perioden Kassaprüfer der Sportunion. Seit 1988 ständig Vorstandsmitglied in verschiedenen Funktionen. Initiator der neuen Stocksporthalle, ständige Bauaufsicht und Organisation sämtlicher Bautätigkeiten.
Überdies zeichnete sich „Ladi“ durch weit über das normale Maß hinausgehende Tätigkeiten bei diversen Veranstaltungen der Sportunion in organisatorischer und finanzieller Hinsicht allgemein aus.
Diese herausragenden Tätigkeiten wurden auch von der Sportunion Steiermark durch zahlreiche Ehrungen – zuletzt im Jahre 2015 durch die Verleihung des PRO MERITO Ehrenzeichens für Verdienste um das Sportwesen gewürdigt.
Der neue Sektionsleiter Klaus Lemmerer ist in der Sportunion Wörschach ebenfalls bestens bekannt. Zu seinen herausragenden persönlichen Merkmalen zählt der immer freundliche Umgang mit Mitmenschen und sein Engagement bei übernommenen Tätigkeiten und Funktionen im Musikverein Wörschach sowie als Sektionsleiter Tennis von 2005 bis 2009 und die einjährige Tätigkeit als Kassier bei der Stocksportsektion.
Aufgrund des Rücktrittes von Manfred Ladner war auch eine interne Neuorganisation mit Aufteilung der Aufgabengebiete in der Sektion Stocksport erforderlich. So ist in Hinkunft Lattner Gottlieb als Sektionsleiter Stellvertreter und Ing Gerhard Vasold als Kassier tätig. Als sportlicher Leiter fungiert Franz Zabresky. Sektionsschriftführer ist der Kulturreferent Gerhard Prüggler, für die Nachwuchsarbeit ist der bisherige Sektionsleiter Manfred Ladner zuständig. Bernhard Weitgasser als Kantinenverantwortlicher und Walter Stock als Anlagenverantwortlicher komplettieren die Führungsriege.


Kontakt:
Klaus Lemmerer
Tel.: +43 650  23 89 400


.........weiter zur offiziellen Hompage


zurück

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü